Praxis geschlossen

Werte Patienten,
unsere Praxis bleibt von
Montag, den 05. Oktober bis einschließlich Mittwoch, den 07. Oktober geschlossen.
Die Vertretung ist wie folgt organisiert:

Dr.med. Andreas Häder
Georg-Schumann-Str. 355
04159 Leipzig
Tel: 0341 / 46 84 92 00
Vertretung am 05.10. sowie am 07.10. zwischen 08.00 und 11.00 Uhr

Dipl.-Med. Karsten Bernerth
Tschaikowskistr. 15
04105 Leipzig
Tel: 0341 / 980 69 28
Vertretung am 06.10. zwischen 08.00 und 12.00 Uhr

Dr. med. Agnes Weinhold-Lips
Georg-Schumann-Straße 257
04159 Leipzig
Tel: 0341 / 90 29 671
Vertretung am 05.10. sowie am 06.10. zwischen 08.00 und 12.00 Uhr

Bei Notfällen ist der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst ganztägig unter der Telefonnummer 116 117 für Sie erreichbar.
Bei lebensbedrohlichen Zuständen wählen Sie rund um die Uhr den Notruf 112.

Wir sind ab Mittwoch, den 08. Oktober gern wieder für Sie da.
(Wir bitten zwingend um telefonische Anmeldung auf unseren Anrufbeantworter oder per E-Mail!)

Ihr Praxisteam Dr. Brabant

Fasten liegt voll im Trend – Ideen für die vorösterliche Fastenzeit

Immer mehr Menschen fasten ihrer Gesundheit zuliebe. Für Körper und Psyche gibt es kaum etwas Besseres, als kurzzeitig auf Nahrung zu verzichten. Am Anfang kann es hart sein, aber der Aufwand lohnt sich: Eine Fastenkur ist eine Wohltat für den Körper. Der Nahrungsentzug senkt Blutfette und Blutdruck. Nebenbei kann man durch Heilfasten auch abnehmen und ein paar überflüssige Pfunde verlieren. Ein Totalverzicht ist jedoch nicht immer notwendig.
Wer fasten möchte, muss aber nicht radikal auf Nahrung verzichten. Neben dem bekannten Heilfasten existieren verschiedene weitere Formen. So verzichten viele Bürger bis Ostern auf ein “Laster” wie Alkoholgenuss, Rauchen und Süßigkeiten – oder nehmen sich das zumindest ganz fest vor.
Dieses Jahr lautet das Motto “Sieben Wochen ohne Sofort”. Das soll zu Entschleunigung und Pausen anregen. Man müsse nicht gleich jede Mail und Kurznachricht an der Ampel oder in der Bahn beantworten, lautet der Ratschlag.
Eine Forsa-Umfrage ergab, dass in der Fastenzeit 2017 etwa 59 Prozent der Befragten auf etwas verzichten wollen. 23 Prozent wollen in der Fastenzeit ganz oder zeitweise online abschalten – und teilweise auf Smartphone, soziale Netzwerke und Internet verzichten. Laut Umfrageergebnis ist das Online-Fasten besonders bei den 18- bis 29-Jährigen beliebt (26 Prozent). Vor allem Menschen im Alter von 30 bis 44 Jahre stehen dem Fasten offen gegenüber: Zwei Drittel dieser Altersgruppe sagen, dass sie schon mal bewusst verzichtet haben, am ehesten auf Alkohol, Süßigkeiten, Fernsehen oder das Rauchen.
http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/857566/zehn-ideen-fuer-die-voroesterliche-fastenzeit
Erfahrungen werden im Fastenblog berichtet:
http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Fastenblog-2017-Die-erste-Woche-533861.html

Welche Vorteile fasten hat, welche Methoden sich am besten eignen, wie man richtig fastet und was für eine gesunde Fastenkur beachtet werden sollte, wird u.a. unter folgendem Link näher ausgeführt:
https://www.gesundheit.de/ernaehrung/diaeten/fasten/fasten-kraft-fuer-koerper-und-seele

sowie

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Fasten-Gesund-verzichten-und-abnehmen,fasten224.html

Schlank durch den Advent

Die Adventszeit hat begonnen und die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Eine Zeit voller süßer Naschereien und großen Advents- und Weihnachtsessen. Kein anderes Fest ist so kalorienreich. Leider besteht damit die Gefahr, dass sich dies auch in diesem Jahr auf die Hüften schlägt. Nach den Weihnachtstagen besteht oft die Frage, wie das Übergewicht wieder abgebaut werden kann. Oftmals versucht man den Weihnachtsspeck durch eine Diät im Januar loszuwerden.

Allerdings wird durch starke Schwankungen des Körpergewichts das Risiko für Herzinfarkt, plötzlichen Herztod und andere Herz-Kreislauferkrankungen erhöht, zum Beispiel durch den Jo-Jo-Effekt nach einer Diät. Dies gilt allerdings auch für Normalgewichtige, die ein nur paar Kilos abgenommen und danach wieder zugenommen hatten. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Studie, an der mehr als 150.000 Frauen teilnahmen. Quelle: NDR Artikel vom 29.11.2016

Doch das muss nicht sein. Nachstehend finden sich Tipps zu Alternativen zu den bekannten weihnachtlichen Süßigkeiten vom Adventsteller und dem Weihnachtsmarkt. Quelle: apotheken-wissen.de

Gesunde Adventsleckereien, Rezepte zum kalorienbewussten Backen von leckeren Plätzchen sowie das Zubereiten von kalorienarmen Snacks findet man hier: Gesunde Snacks selbst machen vom NDR und Rezepte für gesunde Weihnachtsplätzchen vom MDR

Ab Sonntag beginnt die Winterzeit – was man gegen die Winterdepression machen kann

Am Sonntag kommt die Winterzeit: wie jedes Jahr wird in der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober die Zeit um 03.00 Uhr um eine Stunde zurückgestellt. Für Langschläfer eine gute Nachricht, denn sie können eine Stunde länger schlafen.

Empfindsamere Menschen können aber dadurch möglicherweise gesundheitliche Probleme bekommen. Die Umstellung der Uhrzeit kann Schlafstörungen oder Appetitlosigkeit zur Folge haben, aber die Auswirkungen sollen geringer sein, als zu Beginn der Sommerzeit.

Es wird wieder früher und länger dunkel, was bei einigen Menschen zur Winterdepression führen kann. Die Symptomatik beinhaltet gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit und Verlängerung der Schlafdauer. Durch Reduzierung des Energieniveaus und verstärkten Appetit auf Süßigkeiten (Heißhunger auf Kohlenhydrate) kann es zur Gewichtszunahme kommen.

In einem aktuellen Spiegel online Artikel  wird zu mehr Bewegung im Freien geraten; eine Stunde Bewegung draußen bei Tageslicht hilft gegen den Winterblues. Auch die Lichttherapie mit einer Tageslichtlampe kann sehr hilfreich sein.

Laut Tabelle ist Sachsen immerhin auf Platz drei der durchschnittlichen Sonnenscheindauer in Deutschland, also lohnt sich ein Spaziergang durch die schönen Leipziger Parks auf jeden Fall!

An die Reiseschutzimpfung denken!

Wer jetzt seinen Urlaub vorbereitet, sollte auf jeden Fall rechtzeitig an die Reiseschutzimpfung denken.
In jedem Fall gilt aber: Lieber sich spät als gar nicht impfen lassen. Auch bei einer Last-Minute-Reise sollten sich Urlauber um eine gute Vorsorge kümmern.
Falls Sie noch eine Reiseimpfberatung und/oder Schutzimpfungen benötigen, können Sie gerne einen kurzfristigen Termin in unserer Praxis vereinbaren.

Eine gute Zusammenfassung zu dem Thema findet man auf der Webseite des SWR

Wandern ist gesund, wenn man sich nicht zu viel vornimmt

Wandern ist gesund, aber man sollte sich nicht zu viel vornehmen. Professor Martin Halle vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung rät Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen sich nicht über eine Höhe von 2500 Metern zu begeben. Den vollständigen Artikel dazu kann man bei Heilpraxisnet.de nachlesen: Link zum Artikel

Mein Tipp: Wandern in der sächsischen Schweiz. Diese wunderbare Landschaft liegt relativ nahe bei Leipzig und mit gut 560 Metern des höchsten Gipfels im medizinisch empfohlenen Bereich.