Aktuell geltende Corona-Hinweise

Aufgrund steigender Corona-Infektionen müssen sich alle Patienten ohne Termin zwingend anmelden, bevor Sie unsere Praxis betreten.
Sollten Sie den Verdacht haben, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, gehen Sie bitte NICHT in eine Arztpraxis, da eine potentielle Ansteckungsgefahr für alle anderen Patienten und das Personal besteht!

Bitte kontaktieren Sie uns per Telefon, Email, Fax, Jameda oder über unsere Homepage. Sprechen Sie auch gern auf unseren Anrufbeantworter, diesen hören wir mehrmals täglich während der Sprechzeiten ab.

Da eine Vermeidung unnötiger persönlicher Kontakte der beste Schutz vor Ansteckung ist, werden Sie deshalb ab sofort primär telefonisch beraten. Wir entscheiden dann im Einzelfall, ob ein Besuch in der Praxis wirklich erforderlich ist und vereinbaren ggf. einen Termin mit Ihnen, damit möglichst wenige Personen im Wartezimmer zusammentreffen.

Ab Montag den 19.10.2020 ist bei dem Vorliegen von grippalen Infekten wieder eine telefonische Krankschreibung für 7 Tage möglich.

Um unnötige Infektionsrisiken zu vermeiden, können Sie Ihre Rezepte, Verordnungen und Überweisungen schriftlich oder telefonisch anfordern. Zur Reduktion des Infektionsrisikos können Sie auch gerne unsere Video- bzw. Telefonsprechstunde nutzen.

Mit Wirkung zum 15.10.2020 ist die neue Coronavirus-Testverordnung (TestV) in Kraft getreten, die u.a. folgendes Vorgehen regelt:

Für Reiserückkehrer stehen die Testpraxen an den Flughäfen Leipzig/Dresden zur Verfügung.

Folgende Infekt-/Covid-19-Schwerpunktpraxen dienen zur Testung und Behandlung von symptomatischen Covid-19 Patienten in der Region Leipzig (auch einsehbar unter:  https://www.kvs-sachsen.de/aktuell/corona-virus/test-und-schwerpunktpraxen/ ):

Gemeinschaftspraxis Dr. med. Berit Schmidt/Paul Neumeier
Fachärzte für Innere Medizin
Wintergartenstraße 2, 04103 Leipzig
jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:30 – 9:30 Uhr

Praxisgemeinschaft Dipl.-Med. Greeff/Büschel
Mockauer Str. 123-125, 04357 Leipzig
Mittwoch und Freitag, 13:00 – 15:00 Uhr

Dr. med. Anselm Krügel
FA für Innere Medizin
Pestalozzistr. 10, 04178 Leipzig
Dienstag und Donnerstag jeweils 11.00 – 13.00 Uhr

Hausarztzentrum Gemeinschaftspraxis Dres. Lipp & Amm
Karl-Liebknecht-Straße 103, 04275 Leipzig
Montag bis Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Praxis Dr. Windau
Lützowstr. 13 b, 04155 Leipzig
Montag bis Freitag 08:00 – 12:00 Uhr
Diese Infektsprechzeiten erfolgen in abgetrennten Warte- und Behandlungsbereichen und zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten, die weiterhin für alle Patienten bestehen bleiben.

Prof. Dr. Frese
Platz der Freundschaft 6, 04860 Torgau
Montag bis Freitag 10:00 – 12:00 Uhr

Praxis Katrin Kräcker
Fachärztin für Allgemeinmedizin
Brauhausstraße 5, 04552 Borna
jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 11:30 – 13:30 Uhr

Herr Gernot Vierig
Facharzt für Allgemeinmedizin
Ringstr. 8, Dürrweitzschen/04668 Grimma
Montag, Mittwoch bis Freitag von 11:00 – 13:00 Uhr und Dienstag von 17:00 – 19:00 Uhr

Praxisgemeinschaft Dr. med. Rita Schulz, Dipl.-Med. Heike Ruhland – Abstrichzentrum nur für Kinder
FÄ für Kinder- und Jugendmedizin
Nonnenstr. 44, 04229 Leipzig
Montag bis Donnerstag jeweils 10:00 – 12:00 Uhr

Kindernotfallzentrum Dr. Teichmann – Abstrichzentrum nur für Kinder
Riebeckstraße 65, 04317 Leipzig
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 13:00 – 15:00 Uhr

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Praxisteam Dr. Brabant

Praxis geschlossen

Werte Patienten,
unsere Praxis bleibt von
Montag, den 05. Oktober bis einschließlich Mittwoch, den 07. Oktober geschlossen.
Die Vertretung ist wie folgt organisiert:

Dr.med. Andreas Häder
Georg-Schumann-Str. 355
04159 Leipzig
Tel: 0341 / 46 84 92 00
Vertretung am 05.10. sowie am 07.10. zwischen 08.00 und 11.00 Uhr

Dipl.-Med. Karsten Bernerth
Tschaikowskistr. 15
04105 Leipzig
Tel: 0341 / 980 69 28
Vertretung am 06.10. zwischen 08.00 und 12.00 Uhr

Dr. med. Agnes Weinhold-Lips
Georg-Schumann-Straße 257
04159 Leipzig
Tel: 0341 / 90 29 671
Vertretung am 05.10. sowie am 06.10. zwischen 08.00 und 12.00 Uhr

Bei Notfällen ist der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst ganztägig unter der Telefonnummer 116 117 für Sie erreichbar.
Bei lebensbedrohlichen Zuständen wählen Sie rund um die Uhr den Notruf 112.

Wir sind ab Mittwoch, den 08. Oktober gern wieder für Sie da.
(Wir bitten zwingend um telefonische Anmeldung auf unseren Anrufbeantworter oder per E-Mail!)

Ihr Praxisteam Dr. Brabant

Update: Coronavirus

Liebe Patientinnen und Patienten,
um mögliche Infektionswege zu verhindern, kommt es zu folgenden Veränderungen im Sprechstundenablauf und bei der Terminvergabe:
ALLE Patienten (auch Akutpatienten!) müssen sich vor ihrem Besuch in der Praxis telefonisch anmelden!
Sollten Sie den Verdacht haben, am Corona-Virus erkrankt zu sein, bitten wir Sie NICHT in die Praxis zu kommen! Rufen Sie bitte an!
Zur Reduktion des Infektionsrisikos für unsere Patienten haben wir eine Video- und eine Telefonsprechstunde eingeführt. Wir bitten Sie sich online oder telefonisch anzumelden:
Tel.-Nr.: 0341 / 58 31 62 90

Wir danken Ihnen vielmals für Ihr Verständnis!
Wir sind für Sie da!
Ihr Praxisteam Dr. Brabant

JETZT NEU: VIDEOSPRECHSTUNDE

Seit neuestem sind wir erfreulicherweise in der Lage, Ihnen eine Videosprechstunde anbieten zu können. Um an dieser teilnehmen zu können, werden nur eine Internetverbindung sowie PC, Tablet oder Handy mit Videokamera benötigt. Ein Termin kann wie gewohnt komfortabel über unsere online Terminvergabe gebucht werden.

Eine Zusammenfassung mit einer Beschreibung, den Vorteilen, sowie den genauen Voraussetzungen finden sie hier in einem Flyer.

Warum sollten wir das Immunsystem stärken?

Ein intaktes Immunsystem wehrt zuverlässig Erkältungen oder eine Grippe ab.

Die gute Nachricht: Das Immunsystem lässt sich positiv beeinflussen. In den kalten Monaten brauchen wir dafür vor allem drei Dinge: Licht, um das lebenswichtige Vitamin D und Stimmungshormone wie Serotonin auszuschütten, Bewegung, um die Abwehrzellen und Botenstoffe des  Immunsystems auf Trab zu bringen. Und ausreichend Ruhe, um das Stresshormon Cortisol abzubauen. Empfehlenswert ist außerdem eine ausgewogene Ernährung. In frischem Obst sind die für das Immunsystem essentiellen Vitamine A, C, D und E enthalten, sowie die Spurenelemente Eisen und Zink. Eisen steckt vor allem in Fleisch.

Weitere Tipps zur Stärkung des Immunsystems findet man hier:

https://www1.wdr.de/wissen/natur/immunsystem-100.html

Fasten liegt voll im Trend – Ideen für die vorösterliche Fastenzeit

Immer mehr Menschen fasten ihrer Gesundheit zuliebe. Für Körper und Psyche gibt es kaum etwas Besseres, als kurzzeitig auf Nahrung zu verzichten. Am Anfang kann es hart sein, aber der Aufwand lohnt sich: Eine Fastenkur ist eine Wohltat für den Körper. Der Nahrungsentzug senkt Blutfette und Blutdruck. Nebenbei kann man durch Heilfasten auch abnehmen und ein paar überflüssige Pfunde verlieren. Ein Totalverzicht ist jedoch nicht immer notwendig.
Wer fasten möchte, muss aber nicht radikal auf Nahrung verzichten. Neben dem bekannten Heilfasten existieren verschiedene weitere Formen. So verzichten viele Bürger bis Ostern auf ein “Laster” wie Alkoholgenuss, Rauchen und Süßigkeiten – oder nehmen sich das zumindest ganz fest vor.
Dieses Jahr lautet das Motto “Sieben Wochen ohne Sofort”. Das soll zu Entschleunigung und Pausen anregen. Man müsse nicht gleich jede Mail und Kurznachricht an der Ampel oder in der Bahn beantworten, lautet der Ratschlag.
Eine Forsa-Umfrage ergab, dass in der Fastenzeit 2017 etwa 59 Prozent der Befragten auf etwas verzichten wollen. 23 Prozent wollen in der Fastenzeit ganz oder zeitweise online abschalten – und teilweise auf Smartphone, soziale Netzwerke und Internet verzichten. Laut Umfrageergebnis ist das Online-Fasten besonders bei den 18- bis 29-Jährigen beliebt (26 Prozent). Vor allem Menschen im Alter von 30 bis 44 Jahre stehen dem Fasten offen gegenüber: Zwei Drittel dieser Altersgruppe sagen, dass sie schon mal bewusst verzichtet haben, am ehesten auf Alkohol, Süßigkeiten, Fernsehen oder das Rauchen.
http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/857566/zehn-ideen-fuer-die-voroesterliche-fastenzeit
Erfahrungen werden im Fastenblog berichtet:
http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Fastenblog-2017-Die-erste-Woche-533861.html

Welche Vorteile fasten hat, welche Methoden sich am besten eignen, wie man richtig fastet und was für eine gesunde Fastenkur beachtet werden sollte, wird u.a. unter folgendem Link näher ausgeführt:
https://www.gesundheit.de/ernaehrung/diaeten/fasten/fasten-kraft-fuer-koerper-und-seele

sowie

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Fasten-Gesund-verzichten-und-abnehmen,fasten224.html

Aktuelles zur Grippewelle 2017

Schon mehr als 40.000 Menschen sind in dieser Saison an Grippe erkrankt. Die wichtigsten Fragen zu diesem Thema werden kurz und verständlich in folgendem Artikel beantwortet: Ist die Grippe dieses Jahr besonders schlimm? Sollte ich mich impfen lassen?
http://www.stern.de/gesundheit/grippe/grippewelle-2017–lohnt-sich-jetzt-noch-eine-impfung–7321572.html

Unser Tipp: Umgehend einen Termin zur Grippeschutzimpfung vereinbaren!  😀

Grippewelle – Steigende Erkrankungszahlen in Deutschland

In Deutschland ist die Grippewelle noch nicht angekommen, allerdings steigen die Erkrankungszahlen. Die aktuelle Grippesaison hat in diesem Jahr früher in Deutschland begonnen, als in den beiden vergangenen Jahren. Laut Robert Koch-Instituts (RKI) könne dies auf eine bevorstehende Grippewelle hinweisen.

Nach Angaben des RKI wurden erste Ausbrüche in Krankenhäusern und neun Todesfälle gemeldet. Seit Ende des Jahres 2016 sind bereits mehr Menschen an der Virusgrippe erkrankt als in den Jahren zuvor. Die Lage erinnert die Grippe-Experten vom Robert Koch-Institut an die schwere Grippesaison 2014/15, als Schätzungen zufolge rund 20.000 Menschen an Grippe starben.

Experten raten nach wie vor zur Grippeschutzimpfung. Der Leiter der Abteilung Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig, Gérard Krause, sagte, der aktuell vorherrschende Grippevirus-Stamm H3N2 sei auch im aktuellen Impfstoff vertreten. Daher sei eine Impfung noch immer sinnvoll.

Quellen:

http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/grippewelle-grassiert-in-frankreich-100.html

http://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/grippe-greift-um-sich-100.html

Schlank durch den Advent

Die Adventszeit hat begonnen und die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür. Eine Zeit voller süßer Naschereien und großen Advents- und Weihnachtsessen. Kein anderes Fest ist so kalorienreich. Leider besteht damit die Gefahr, dass sich dies auch in diesem Jahr auf die Hüften schlägt. Nach den Weihnachtstagen besteht oft die Frage, wie das Übergewicht wieder abgebaut werden kann. Oftmals versucht man den Weihnachtsspeck durch eine Diät im Januar loszuwerden.

Allerdings wird durch starke Schwankungen des Körpergewichts das Risiko für Herzinfarkt, plötzlichen Herztod und andere Herz-Kreislauferkrankungen erhöht, zum Beispiel durch den Jo-Jo-Effekt nach einer Diät. Dies gilt allerdings auch für Normalgewichtige, die ein nur paar Kilos abgenommen und danach wieder zugenommen hatten. Zu diesem Ergebnis kommt eine amerikanische Studie, an der mehr als 150.000 Frauen teilnahmen. Quelle: NDR Artikel vom 29.11.2016

Doch das muss nicht sein. Nachstehend finden sich Tipps zu Alternativen zu den bekannten weihnachtlichen Süßigkeiten vom Adventsteller und dem Weihnachtsmarkt. Quelle: apotheken-wissen.de

Gesunde Adventsleckereien, Rezepte zum kalorienbewussten Backen von leckeren Plätzchen sowie das Zubereiten von kalorienarmen Snacks findet man hier: Gesunde Snacks selbst machen vom NDR und Rezepte für gesunde Weihnachtsplätzchen vom MDR